Dorn-/Breuß-Therapie

Eine sanfte Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn in Kombination mit einer entspannenden Wirbelsäulenmassage nach Breuß.

Erklärung

Dornmethode:

Dieter Dorn (1938-2011) entwickelte diese Methode nach jahrhundertalten überlieferten Handgriffen. Sie ist für jedes Alter anwendbar, da sanft und schmerzarm in der Ausführung. Der Ausgangspunkt für Rücken- und Gelenkbeschwerden liegt, nach Dorn, in der Beinlängendifferenz und in der Fehlstellung der Kreuzbein-Darmbein-Gelenke (Iliosacralgelenke).

Die Grundsatzregel nach Dorn heißt, dass das zu behandelnde Gelenk in eine 90° Stellung gebracht und unter Druck wieder in die Streckung (180°) zurückgeführt wird. Die Korrektur der Wirbelsäule erfolgt über die Dornfortsätze von unten nach oben mit leichtem Druck. Jeder behandelte Wirbelkörper hat außerdem auch eine entsprechende reflektorische Verbindung zu inneren Organen und seelischen Zuständen, welche beachtet werden sollten..

Der Patient wirkt während der Behandlung, in Form von Mobilisation-Bewegungen (z. B. pendeln), größtenteils begleitend mit. Abschließend erhält der Patient eine Breußmassage, welche zur zusätzlichen Entspannung der Muskulatur dient. Zur Unterstützung bekommt jeder am Ende eine Anleitung für Selbsthilfeübungen für Zuhause.

Breußmassage:

Eine entspannende Wirbelsäulenmassage nach Rudolf Breuß (Heilpraktiker,1899-1990), welche vor oder nach einer Dorn- Behandlung erfolgen kann oder auch separat. Dabei wird Johanniskrautöl auf die Wirbelsäule aufgetragen und diese mit spezieller Massagetechnik gelockert und gestreckt. Auch kleinere Wirbelfehlstellungen können damit korrigiert werden.

Unter zur Hilfenahme einer feinen Auflage von Seidenpapier, welches Ölrückstände und Ausscheidungen aufsaugt, wird am Schluss der Massage der gesamte Körper über die Wirbelsäule energetisiert.

Indikationsbeispiele

Funktionelle Beinlängendifferenzen, Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden, Schulter- und Armbeschwerden, muskulärer Schiefstand, Muskelverspannung, Bewegungseinschränkungen von Gelenken, Kreuzbeinbeschwerden und reflektorische Beeinflussung von inneren Organen

Stress, Nervosität, Angst, Depressionen, Muskelverspannungen, Schmerzen und Hyperaktivität

Einen Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir

Kontakt