Diagnostik

Mit einem ausführlichen Gespräch über Ihre Beschwerden verschaffe ich mir durch gezielte Fragestellung zur Ursachenfindung unter Berücksichtigung vorhandener Befunde, Kranken- und Familienhistorien, Arbeits- und Lebensgewohnheiten einen ersten Eindruck.

Irisdiagnose

Die Beobachtung des Auges reichen sowohl in die alte chinesische Medizin, zu Hippokrates ins  3. Jahrhundert v. Ch. , ins alte Ägypten als auch ins 17. Jahrhundert und weiter in die Neuzeit. Den Grundstein für die Augendiagnose in der jetzigen Zeit legte der Arzt  Dr. Ignaz Peczely (1826-1911) aus Budapest. Die Regenbogenhaut des Auges sowie seine Umgebung enthalten Informationen über Veranlagungen, Schwachstellen und Belastungen in bestimmten Orten des Organismus.

Auf der Grundlage einer Makrofotografie der Iris erstelle ich nach den sichtbaren Strukturen, Zeichen, Pigmenten, Blutgefäßen und Phänomenen ein individuelles Konstitutionsbild des Patienten. Damit kann schon rechtzeitig eine Tendenz im Organismus erkannt werden. Somit ist eine präventive Therapie, mit z.B. einer Umstellung der Ernährung und den Lebensgewohnheiten, ein erster Schritt die Gesundheit zu fördern.

Die Irisdiagnosik dient als unterstützende Maßnahme zur Ursachenfindung.

Irisfotografie-Ausstattung in der Praxis
Fotografie einer braunen Iris

Weitere Leistungen

Laboruntersuchungen von Blut, Urin, Stuhl und Speichel

Durch ein Fachlabor kann – ergänzend zur Erstanamnese – z.Bsp. ein großes Blutbild mit Status für Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Vitamine, Mineralstoffe, Fettwerte, Hormone, Säure-Basen-Haushalt, Allergiedispositionen, Schwermetallbelastung, Darmflora und Schilddrüse durchgeführt werden.

Verbesserung der Lebensqualität durch Bach-Blüten-Essenzen

Gespräch über die Einsatzmöglichkeiten der Bachblütenessenzen zur Verbesserung der Lebensqualität und zur Unterstützung des Wohlbefindens unter Zuhilfenahme von Fragebögen. Erstellung einer individuellen Bach-Blütenmischung (auf Rezept).

Eingehende körperliche Untersuchung des Patienten

Verschaffung eines Gesamteindruckes mit notwendigen Untersuchungen von einzelnen Körpersystemen je nach Beschwerdebild.

Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik

In diesem naturheilkundlichen Untersuchungsverfahren wird der Urin mit Reagenzien versetzt und thermisch verändert. Der Therapeut bekommt damit Informationen zur Stoffwechsellage von Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber / Galle und Darm / Lymphe. Dadurch kann zielgerichteter behandelt werden und dient auch der Verlaufskontrolle einer Therapie. Über einen Urinteststreifen gewinnt man zusätzliche Parameter, wie z.B. pH-Wert und Zuckergehalt.

Einen Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir

Kontakt