Spagyrik

Der Begriff Spagyrik stammt aus dem Griechischen und bedeutet „trennen und wieder zusammenfügen“, welches das Herstellen von Heilmitteln mit alchemistischen Arbeitstechniken beschreibt (Alchemie).

Erklärung

Ein historischer Vertreter dafür war z.B. Theophrastus Bombastus von Hohenheim (1493-1541).

Grundlage für die Heilmittel sind weitgehend abendländische Heilkräuter, welche während des „spagyrischen Kreislauf“ destilliert (getrennt) und mazeriert (vereinigt) werden. Erhältlich sind sie als Komplexmittel in Form von Tropfen, Spray, Salben oder Säften.

Sie wirken auf körperlicher und seelisch-geistiger Ebene, sind gut verträglich und können auch begleitend zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Entwickler spagyrischer Verfahren (z.B. Conrad Johann Glückselig, Alexander von Bernus).

Indikationsbeispiele

Ausleitungs- und Entgiftungstherapien, Aufbautherapie bei Infektanfälligkeit bei Kindern
Verschiedenste chronische und akute Beschwerden

Einen Termin vereinbaren

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir

Kontakt